Projekt "Sei einzigARTIG"

Projektbeschreibung

Mit dem Projekt „Sei einzigARTIG“ verfolgen wir das Ziel, junge Menschen aus dem Saarland und Rheinland-Pfalz für ein sinnvoll und harmonisch gelebtes Miteinander, Aufgeschlossenheit, Rücksichtnahme, Toleranz sowie für das Bild einer aktiven und durch Grundwerte geprägten Demokratie zu begeistern.

Zielgruppe des Projektes sind die mehr als 60 Ortsjugenden der THW-Jugend Saarland e.V. sowie der THW-Jugend Rheinland-Pfalz e.V.

Das Projekt „Sei einzigARTIG“ hat verlässliche und starke Kooperationspartner zur Seite. Wir arbeiten intensiv mit dem Adolf-Bender-Zentrum, allen THW-Landesjugenden, den Landesjugendringen sowie regionalen und überregionalen Initiativen und Demokratieförderprojekten zusammen.

 

Projektlogo:

Gefördert/Unterstützt durch:

Mit dem Projekt „Sei einzigARTIG“ sind wir mittlerweile in der 3. Förderphase des Bundesprogrammes Zusammenhalt durch Teilhabe aktiv. Das Bundesprogramm hat seine Zuständigkeit im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. Gefördert werden wir aktuell neben dem Bundesministerium auch durch die Stiftung ME Saar, die Union-Stiftung sowie den Anne Frank Fonds.

 

Projektübersicht
2016 „Grenzen überwinden“ 2017-2019 „Selbstverständlich in der THW-Jugend 2020-2025 „Sei einzigARTIG“
Erste Erfahrungen im Bereich Anti-Diskriminierungsarbeit, Interkulturelle Öffnung Erste Ausbildung zu Demokratieberater*innen finden statt, Entwicklung und Erprobung von Workshops zur Demokratiestärkung Erweiterung der Bildungsangebote im Themenkomplex Demokratie,

Demokratiefrühförderung (ab 6 Jahre), Weiterentwicklung der Demokratieberater*innen-Ausbildung,

 

Projektschwerpunkte

Konflikte bearbeiten, Kommunikation und Teambuilding fördern

Wir bilden Jugendliche und junge Erwachsene darin aus Konflikten zu erkennen und sie bestenfalls auch lösen zu können. Da im Zusammenleben von Gruppen gelingende Kommunikation ein wichtiger Punkt ist bilden wir sie zudem zu Kommunikationsexperten aus. Hierzu können sie interessante Übungen durchführen. In unsere Ausbildung bekommen sie vielfältige Tools (Spiele und Übungen) an die Hand, um das Zusammenleben weiter stärken zu können.

 

Partizipation

Wir möchten Partizipation vorleben und fördern. Hierzu entwickeln wir verschiedene Formate (auch digitale) die wir mit Pilotgruppen ausprobieren und dann unseren Jugenden anbieten. Aktuell machen wir beispielsweise erste Erfahrungen mit einer Mitbestimmungs-App für Jugendliche. Mit zwei weiteren Gruppen haben wir je ein Planspiel entwickelt. Vom weißen Blatt Papier bis zum komplett fertigen Spielset.

 

Demokratiefrühförderung

Auch für unsere Kindergruppen ab 6 Jahren möchten wir kurzweilige und spielerische Angebote schaffen, die einfach in den Jugenddiensten umzusetzen sind.

 

Präventivangebote

Für alle Altersgruppen im Projekt bieten wir Präventivangebote an. Wir behandeln Themen wie Mobbing/Cybermobbing, Vorurteile und Diskriminierung, Umgang mit Social-Medias und deren Gefahren. Wir möchten unseren Jugenden zukünftig ein breiteres Bildungsangebot im Bereich von Gewalt- und Suchtprävention zur Verfügung stellen.